Stephanie Lattuca – Sterneneltern Saarland

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2206

    Dankeschön! 🙂

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2163

    Huhu,

    nein, wir haben keine Untersuchungen machen lassen. Da wir zwei gesunde Kinder an der Hand hatten, war für uns eigentlich nach dem Verlust von Elias klar, dass wir kein Kind mehr bekommen. Ende 2018 hieß es dann, dass ich frühzeitig in den Wechseljahren sei und ich keine Kinder mehr bekommen könnte. Das war für uns in Ordnung.
    Meine Periode bekam ich nicht mehr und somit wurde bei einem Kontrolltermin im Mai 2019 festgestellt, dass ich schwanger bin. Erstmal ein riesen Schock. Errechneter Termin war der 13.01.2020, dass ist der Geburtstag von unserem Sternenkind ELIAS. Auch das war dann erstmal ein Schock. Nachdem ich mit meinem Mann gesprochen atte und der erste Schock verdaut war, freuten wir uns und sahen es als Zeichen, dass ich überhaupt nochmal schwanger geworden bin und das der errechnete Termin auf den Geburtstag von Elias fiel.
    Elisa kam dann gesund und in intakter Fruchtblase am 06.01.2020 auf die Welt. Unser Elias kam am 13.01,2014 nach einem vorzeitigen Blasensprung zur Welt. Auch das sehen wir als Zeichen!

    Liebe Grüße

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2161

    Liebe Sarah,

    das sind wirklich schöne Namen, die ihr ausgesuch habt.

    Liebe Grüße

    als Antwort auf: Folgeschwangerschaften #2150

    Ich an deiner Stelle, würde nochmal wechseln. Grade in der Folgeschwangerschaft ist es wichtig, dass du dich gut aufgehoben fühlst.
    Mir ging es bei der Wahl der Geburtsklinik bei unserem Folgewunder so. Unsere zwei großen sind in WND geboren. Dort habe ich mich bei unserem Sternenkind aber nicht gut aufgehoben geefühlt. Elias kam schließlich in Homburg zur Welt. Eigentlich stand für mich fest, dass unser Regenbogenbaby nicht in WND zur Welt kommt und auch nicht in Homburg.Haben uns dann aber nochmal WND und denn Kohlhof angeguckt und Schlußendlich kam die Maus doch in WND zur Welt. Hier habe ich mich doch besser gefühlt.
    Man sollte doch auf seine Gefühle achten. Und wenn dir dein Gefühl sagt, wechsel doch noch einmal den Arzt, dann mach das bitte.

    Liebe Grüße
    Steffi

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2149

    Mittlerweile geht meine Familie auch anders damit um, aber ihr Verhalten hat mich schon arg verletzt.Denke aber auch, dass sie einfach nicht damit umgehen konnten.
    Das mit dem Doppelnamen ist doch eine gute Idee. Darf ich fragen, welchen Namen ihr eurem Sternenkind gegeben habt?

    Liebe Grüße
    Steffi

    als Antwort auf: Folgeschwangerschaften #2146

    Hallo Sarah,

    schade, dass du dich bei deinem neuen Gynäkologen nicht gut aufgehoben fühlst. Grade in einer Folgeschwangerschaft ist es wichtig, dass man Vertrauen in seinen Arzt hat, sich verstanden und gut aufgehoben fühlt. Vielleicht solltest du dir dann lieber nochmal einen neuen Arzt suchen. Woher kommst du denn? Eventuell kann dir jemand hier ja einen guten Gynäkologen empfehlen!

    Liebe Grüße Steffi

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2143

    Hallo Sarah,

    mir wurde leider auch aus der eigenen Familie ein schlechtes Gewissen gemacht, weil es mir nach dem Verlust von Elias nicht gut ging. Ich solle mich doch zusammen reißen, ich hätte schließlich zwei gesunde Kinder, um die mich kümmern muss. Es herrschte leider totales Unverständnis, warum wir Elias überhaupt beerdigen lassen. Meine Familie ist auch nicht zur Beerdigung gekommen. Die Familie von Seiten meines Mannes hat uns aber sehr unterstützt und war für uns da.

    Das ihr leider nicht eindeutig wiist, welches Geschlecht euer Kind hatte, tut mir leid. Bei uns war es eindeutig erkennbar gewesen. Sucht euch doch einen neutralen Namen aus, der sowohl für einen Jungen, als auch für ein Mädchen passen würde. Wäre das vielleicht eine Idee?

    Liebe Grüße
    Steffi

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2136

    Hallo liebe Sarah,

    Ich weiß genau wie du dich fühlst, ich musste unseren Sohn auch nach einem vorzeitigen Blasensprung in der 19 SSW. zur Welt bringen.

    Gerne können wir uns austauschen und ich erzähle dir von meinen Erfahrungen.

    Ich hatte bereits zwei gesunde Kinder und unser Elias musste im Januar 2014 zu den Sternen reisen. Auch ich hatte das Gefühl, dass meine Familie meinen Schmerz nicht versteht.

    Liebe Grüße Steffi

    als Antwort auf: Folgeschwangerschaften #2099

    Liebe Jule,

    deine Ängste sind ganz normal. In welcher Woche bist du denn jetzt?
    Ich habe im Januar diesen Jahres unser Folgewunder geboren.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)