pudelfan

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2192
    pudelfan
    Teilnehmer

    OK. Bei diesem “Zufällen” bekommt man ja wirklich Gänsehaut.
    Ich freue mich aber, dass ihr euer kleines ungeplantes Folgewunder an den Händen haltet.

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2162
    pudelfan
    Teilnehmer

    Dankeschön.

    Hast du Untersuchungen machen lassen bevor ihr es nochmal versucht habt?

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2151
    pudelfan
    Teilnehmer

    Hallo.
    Ich muss wirklich sagen, dass ich hier echt auf viel Verständnis und Empathie treffe, das hätte ich gar nicht gedacht.

    Ja natürlich. Der Name ist heute erst entschieden worden.Ich hatte eine riesen Liste…
    Allerdings waren nicht alle auf dem Stand, dass wir uns beim Namen umentschieden hatten. Wir hatten nämlich schon einen neutralen ausgesucht. Aber später wieder verworfen weil er meistens je nach Geschlecht anders geschrieben wird. Aber das hatten wir ja nicht weiter mitgeteilt.
    Und heute bekam ich von zwei meiner Arbeitskolleginnen ein ganz liebes Geschenk, auf dem der Name stand.🙈
    Daher haben wir ihn als Jungennamen behalten. Das Kleine heisst nun Katharina (nach meiner Oma) Noel (da es in der Vorweihnachtszeit zur Welt kam). Damit kann ich jetzt leben.

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2148
    pudelfan
    Teilnehmer

    Dass deine Familie da so viel Unverständnis hatte tut mir echt leid. Das hatte ich so nicht. Meine Familie hat mich da voll unterstützt und das verstanden. Meine Mama hatte selbst zwei Frühaborte nach meiner Schwester.
    Ich denke nichtmal, dass es von den Menschen, die das sagten böse gemacht war, aber so was will man ja in dem Moment echt nicht hören und es kam auch echt nicht schön rüber bei mir. Natürlich ist man froh und dankbar für sein Kind, aber man hat ja ein anderes verloren und das sind zwei verschiedene Menschen und keine Haushaltsgeräte, bei denen man froh sein kann noch ein Exemplar zu haben, wenn eins kaputt geht. So kam das bei mir oft an, auch wenn es vllt nicht so gemeint war.

    Ein neutraler Name kam mir auch direkt in den Sinn und ich hab noch im Krankenhaus gesucht. Aber ich bin nicht so fündig geworden und ich hatte trotzdem bei den Namen ein Geschlecht vor Augen.
    Wir haben uns nun für einen Doppelnamen entschieden.

    als Antwort auf: Folgeschwangerschaften #2147
    pudelfan
    Teilnehmer

    Ich muss sagen, ich war wirklich schockiert über die Reaktion. Ich bin Freitags aus dem KH und Montags hin wegen Krankenschein. Und es wurde doch sehr abgetan, so als hätte ich mir den Finger gebrochen. Empathisch ist anders. Bei der Nachsorge fand ich ihn eigentlich gut. Nett, vorsichtig, gründlich.
    Ich hab auch schon überlegt nochmal zu wechseln und habe schon zwei Tipps bekommen. Ich glaube nämlich nicht, dass ich mit ihm darüber sprechen kann, ob vllt Untersuchungen zusätzlich gemacht werden sollten oder irgendwas. Bzw. denke ich nicht, dass er auf so etwas eingehen wird, so wie mein erster Eindruck war. 🤷
    Ich weiss jetzt echt nicht, ob ich nun wechseln soll oder nicht.

    als Antwort auf: Kreative Selbsthilfe #2139
    pudelfan
    Teilnehmer

    Ich habe angefangen zu zeichnen und zeichne zur Zeit an meinem zweiten Bild für mein Sternchen. Dann ist mir aufgefallen, dass ich schon früher, wenn ich traurig war immer angefangen habe zu zeichnen. Ich bin nicht sehr gut, aber darauf kommt es ja auch nicht an.

    Außerdem nähe, häkel und stricke gerne und überhaupt finde ich Handarbeiten einfach toll. Ich wollte jetzt noch einen Strampler nähen, der auf die Größe meines Sternchens abgestimmt ist und ein Mützchen häkeln. Und eine Kerze werde ich gestalten, die dann immer angezündet werden kann. Ich hoffe, dass mir das hilft den Verlust besser zu verarbeiten.

    als Antwort auf: Folgeschwangerschaften #2138
    pudelfan
    Teilnehmer

    Hallo.
    Ich heisse Sarah und habe jetzt im Dezember 20 erst unser Kleines still geboren.
    Da wir aber auf jeden Fall noch ein zweite Kind wollen wird es auch eine Folgeschwangerschaft geben. Zumindest hoffe ich das. Ich kann das alles gut verstehen. Ich bin sowieso schon Jemand, dere sich immer Sorgen macht und habe keine Ahnung wie ich das in der nächsten Schwangerschaft überstehen soll.
    Dass mein neuer Gyn da so verständnisvoll ist, kann ich mir nach dem ersten Kennenlernen nach der Fehlgeburt irgendwie nicht vorstellen.

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2137
    pudelfan
    Teilnehmer

    Hallo Steffi,
    das fände ich super.
    Wir wissen nichtmal genau was es geworden wäre. Die Gyn meinte 80% ein Mädchen und die Hebamme fragte meinen Mann ob es denn ein Junge geworden wäre. In der Woche würde man es nicht hundertprozentig sehen. Das macht mich irgendwie wahnsinnig. Ich wollte gern einen Namen aussuchen, aber das gestaltete sich dann sehr schwierig. Viele meinten, ich soll mir quasi ein Geschlecht aussuchen, aber das kommt mir falsch vor, damit fühl ich mich nicht wohl. Ich kann nicht einfach sagen, so wir hätten ein Mädchen bekommen, nur weil die Große gerne eine Schwester gehabt hätte. Daher ist es zur Zeit nur unser Sternchen.

    Haben bei dir auch einige gemeint, du kannst ja froh sein, dass du schon Kinder hast?
    Ich find das echt schlimm, natürlich ist man froh und dankbar für das was man hat, aber nichtsdestotrotz hat man ja ein anderes Kind verloren. Und das nicht gerade zu Beginn. Wenn es schon auf der Welt gewesen wäre, dann würde das so denk ich niemand sagen.

    als Antwort auf: Fehlgeburt / Totgeburt (ab 13. SSW) #2134
    pudelfan
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich heiße Sarah, habe eine 2,5 jährige Tochter und musste am 9.12 diesen Jahres unser Baby in der 18. Woche still zur Welt bringen, nachdem ich am 7. einen vorzeitigen Blasensprung hatte.

    Ich wäre über einen Austausch sehr froh.
    Mit manchen Dingen komme ich einfach noch nicht klar und vielleicht hilft es sich auszutauschen und zu hören, wie andere damit umgegangen sind bzw. umgehen.

    Denn auch wenn ich viele liebe Menschen um mich herum habe, es wird niemand so verstehen können, wie die Menschen, die Ähnliches erlebt haben.

    LG

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)